05.07.2007rss_feed

Milchgarantiemenge 2006/07 unterschritten

In den ersten drei Monaten des Kalenderjahres 2007 ist die Milchanlieferung in Deutschland um 4,3 % gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum 2006 gestiegen. Die Erhöhung fiel im Bundesgebiet West (+5,1 %) höher aus als im Bundesgebiet Ost (+ 1,5 %). Der Fettgehalt der Anlieferungsmilch lag in Deutschland in den ersten drei Monaten des Kalenderjahres um 0,07 Prozentpunkte und der Eiweißgehalt mit 0,02 Prozentpunkten unter dem vergleichbaren Vorjahresergebnis. Trotz des Anstiegs in dem o.g. Quartal betrug die Milchanlieferung im Garantiemengenjahr 2006/07 einschließlich Fettkorrektur insgesamt nur ca. 27,812 Mio t. Das entspricht einer Unterlieferung von 0,3 % der Garantiemenge für das Garantiemengenjahr 2006/07 oder rund 95.500 t. Nach den vorläufigen Meldeergebnissen der Milchwirtschaft wurden zu Beginn des neuen Garantiemengenjahres 2007/08 im April 2,4 Mio t Milch und im Mai 2,5 Mio t an die Molkereien geliefert. Das war ein Anstieg von 3,4 % bzw. 1,0 % gegenüber den entsprechenden Vorjahresmonaten. Die Veränderungen der Anlieferung resultieren aus der nicht ausgeschöpften Milchquote im Garantiemengenjahr 2006/07 sowie aus der Erhöhung der Milchquote ab dem Garantiemengenjahr 2007/08 um 0,5 %. (bmelv)