BRS-Newsticker:

Um Verbraucher in Zeiten der Coronakrise über den Beitrag der heimischen Landwirtschaft zur Sicherung der Ernährung zu informieren, hat die gleichnamige Initiative jetzt eine neue Kampagne zur Versorgungssicherheit gestartet, wie sie am heutigen Dienstag bekannt gab. Unterstützt wird sie dabei vom Kompetenzzentrum Direktvermarktung, das sich in Thüringen um die Interessen von landwirtschaftlichen Direktvermarktern kümmert und sich für eine Vernetzung verschiedener Akteure einsetzt. Die Initiative informiert auf ihrer Websiteüber das Thema und hat seit kurzem Radiospots bei den Thüringer Radiosendern und seit dieser Woche auch einen Fernsehspot im Rahmen des Thüringen-Journal des MDR geschaltet.
Der Bundesrat hat am Freitag, 27. März 2020, dem Entwurf der Düngeverordnung ohne wesentliche Änderungen zugestimmt. Auf das noch bis zum 2. April 2020 laufende Anhörungsverfahren haben Bundesregierung und die Mehrheit der Bundesländer keine Rücksicht genommen. Das wird vom Landvolk Niedersachsen scharf kritisiert. Jeder Landwirt sollte trotzdem im Zuge des vorgeschriebenen Beteiligungsverfahrens die Möglichkeit nutzen, seine persönlichen Bedenken zur Düngeverordnung beim zuständigen Bundeslandwirtschaftsministerium einzureichen. Auch für den Fall von späteren Klageverfahren gegen die Düngeverordnung kann das nicht schaden.
Das Landvolk Niedersachsen sieht sich in seiner Kritik an dem Messstellennetz zur Beurteilung der Grundwasserqualität bestärkt. Fast jede zweite Messstelle weist gravierende Mängel auf. Dieses Ergebnis hat ein Fachgutachten des Büros Hydor Consult mit Sitz in Berlin ergeben. Das Gutachten hat 41 Grundwasserkörper hinsichtlich ihres Zuschnittes mit den zugehörigen Typflächen/Teilräumen analysiert. Es kommt zu dem Ergebnis, dass die geringe Dichte der Messstellen in den Grundwasserkörpern nicht repräsentativ ist. Die ausgewiesenen Messstellen bilden nicht die reale Landnutzung ab. 
Schweine unterscheiden sich anatomisch nicht sehr vom Menschen. Daher sind diese Tiere immer wieder im Gespräch, um gentechnisch verändert die dringend benötigen Ersatzorgane für Menschen zu liefern. Der Durchbruch lässt aber noch auf sich warten. Englische Wissenschaftler haben jetzt angekündigt, erste Impfstoffkandidaten gegen Sars-CoV-2 an Schweinen testen zu wollen. Falls die Tests erfolgreich verlaufen, sollen Versuche an Menschen vorgenommen werden. Bis dahin vergehen aber noch Monate. These animal studies are funded by The Pirbright Institute from BBSRC UK Research and Innovation (UKRI) Institute Strategic Programme Grants. The vaccine is being developed by a team led by Professor Sarah Gilbert at the University of Oxford,
BZfE – Schüler bearbeiten am Smartphone ein Wissensquiz, Klienten bekommen maßgeschneiderte Empfehlungen von ihrer Ernährungsberaterin – längst haben elektronische Medien in Unterricht und Beratung Einzug gehalten. Lehrende und Beratende öffnen sich diesen Möglichkeiten mehr und mehr. In Zeiten von Kontaktsperren, Quarantänen und Homeoffice aufgrund der Corona-Pandemie ist das ein besonders großer Vorteil für beide Seiten. Einzelne Tools und ihre Einsatzmöglichkeiten beschreibt der Beitrag "Virtuelle Interaktion in Schule und Beratung" in Ausgabe 01-2020 der BZfE-Fachzeitschrift "Ernährung im Fokus". Je jünger Schüler und Klienten sind, desto selbstverständlicher ist das Smartphone Teil des Alltags. Aber auch in den älteren Generationen spielt es eine immer größere Rolle. In jüngster Zeit haben Anbieter einfache Tools entwickelt, die Beratung und Unterricht moderner machen. "Kahoot" etwa ist ein interaktives Quiztool für die ganze Klasse. Mit "TED Ed" lässt sich aus jedem frei wählbaren YouTube- oder TED-Video Lernmaterial erstellen, das neben dem Video aus Multiple-Choice-Fragen und/oder Antworten besteht.

Petition der Süddeutschen Schweinebranche gegen das Inkrafttreten des Gesetzes zum Verbot der betäubungslosen Kastration



open_in_newZur Online-Petition



Unterstützende Verbände und Organisationen:

 

Erzeugerringe für Qualitätsschweine:              

Biberach-Ravensburg, gez. R. Leicht                                       

Ehingen-Münsingen-Reutlingen, gez. M. Mayer                               

Ostalb, gez. H. Müller

Ulm-Göppingen-Heidenheim, gez. W. Müller

Ortenau, gez. A. Rein

Sigmaringen, gez. H. Köberle

Südbaden, gez. U. Winkler

 

LKV Baden-Württemberg Abt. Erzeugerringe, gez P. Maier, HJ. Baier

Erzeugergemeinschaft Alb-Donau- Oberschwaben, gez. T. Völk

Kreisbauernverband Ulm-Ehingen, gez. E. Buck

Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband e.V. gez. F. Käppeler

Kreisbauernverband Reutlingen, gez. G. Aierstock

Verband für Schweineproduktion Rheinland-Pfalz-Saar e.V. gez. G. Saar

Schweine-Vermarktungs-Genossenschaft Rheinland-Pfalz-Hessen-Saar e.G. gez. G. Saar

Vereinigung der Schweineerzeuger Ostalb, gez. P. Frankenreiter

Willi Gaißmaier Schweinehandel GmbH, gez. W. Gaißmaier

Schleker Ferkel- u. Schweinehandels GmbH, gez. H. Schleker

Eckert-Walter GmbH, Untermünkheim, gez. A. Walter

Erzeugergemeinschaft für Schlachtschwein Rheinhessen-Pfalz, gez. G. Henn

Südferkel GmbH Essenbach, gez. Mailänder

Kreisbauernverband Heidenheim, gez. C. Ziegler

Schlachthof Biberach GmbH, gez. E. Koch

Vieherzeugergemeinschaft e.G. Stuttgart, gez. Dr. R. Funk

Marktgemeinschaft Tierische Erzeugnisse, Stuttgart, gez. B. Randler

Evangelisches Bauernwerk in Württemberg e.V., Hohebuch, gez. B. Kraft

Schweinehaltervereinigung Göppingen, gez. Ziegler

Erzeugergemeinschaft Südostbayern eG, gez. W. Wittmann

Erzeugerring für Schweine Riedlingen, gez. K. Münst

Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredlung in Bayern, gez. U. Gottwald

Schlachthof eG Landkreis Böblingen, gez. W. Dengler

Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Gäu wV, gez. F. Werner

Güllegemeinschaft Gäu-Schwarzwald eG, gez. J Haas





Ehrenamt und Berater der Erzeugerringe

50 Jahre Erzeugerringe im LKV

Am 1. April 1963 wurde die Abteilung B beim Landesverband Baden-Württemberg für Leistungsprüfungen in der Tierzucht e.V. auf Betreiben des damaligen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Weinbau und Forsten (MELWF) eingerichtet. Am 18. Oktober 1963 traten die Vorsitzenden der Erzeugerringe und ihre Stellvertreter zur konstituierenden Sitzung und damit ersten Mitgliederversammlung der Abteilung B zusammen. In den zurückliegenden 50 Jahren haben sich die Erzeugerringe in der Beratung Schweine haltender Betriebe etabliert und sind heute nicht mehr wegzudenken.


arrow_forwardLesen Sie hier mehr zum Thema





arrow_forwardNach oben