18.05.2020rss_feed

Führungswechsel beim LKV Baden-Württemberg

Fühungswechsel LKVBW2020

Herr Dr. Fritz Gollé-Leidreiter übergibt die Geschäftsleitung an Herrn Dipl.-Ing. agr. Klaus Drössler.
Am 30. April 2020 wechselte der langjährige Geschäftsführer des LKV Baden-Württemberg, Herr Dr. Fritz Gollé-Leidreiter in den Ruhestand. In mehr als 30 Jahren haben er und seine Mitarbeiter den LKV Schritt um  Schritt zu einem modernen, leistungsfähigen Dienstleister für die Landwirtschaft in Baden-Württemberg ausgebaut. 

 

Dabei sind besonders hervorzuheben der Beitritt zum Rinder Daten Verbund (RDV), die Einführung eines Internet basierten Herdenmanagement-Programmes, die Erfassung der Gesundheitsdaten von Milchkühen mit Nachzucht und die Einführung der LKV Workshops zu aktuellen Themen der Milchviehhaltung. Im Rahmen von Projekten wurden außerdem neue Merkmale für die Leistungsprüfung aus der Spektraldatenanalyse entwickelt, wie z. B. der Ketoseanzeiger KetoMIR. Es wurden für die Milchleistungs- und Milchqualitätsprüfungen neue moderne Technologien erschlossen, insbesondere die Sensortechnologie und die Genotypisierung. Auch die dem LKV angeschlossene LKV Beratungs- und Service GmbH wurde zum leistungsfähigen Beratungsanbieter mit einem umfassenden Angebot in den Bereichen Rind und Schwein ausgebaut. 
Ihnen, liebe LKV Mitglieder, dankt Herr Gollé-Leidreiter herzlich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. In mehr als 30 Jahren wurde gemeinsam viel erreicht. Herr Dr. Gollé-Leidreiter hinterlässt seinem Nachfolger ein wohl bestelltes Haus. 
Zum 1. Mai 2020 übernahm Herr Dipl.-Ing. agr. Klaus Drössler die Geschäftsleitung des LKV Baden-Württemberg. Seit 1990 ist Herr Drössler an der Geschäftsstelle des LKV in Stuttgart und seit 1996 hatte er dort die Position des stellvertretenden Geschäftsführers inne. Seine Berufung zum Geschäftsführer durch Vorstand und Beirat erfolgte einstimmig. Ein organischer und reibungsloser Wechsel der Geschäftsleitung ist damit gewährleistet, da Herr Drössler ein langjähriger Kenner der Belange der Leistungs- und Qualitätsprüfungen ist. 
Herr Gollé-Leidreiter hat das Steuer an die neue, gut vorbereitete Führungsmannschaft übergeben. Die neue Geschäftsleitung wird die begonnenen, richtungsweisenden Projekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen und selbst neue Initiativen entwickeln, um den Verband stets auf der Höhe der Zeit zu halten. Auch die aktuell schwierige Zeit, der Corona-Pandemie geschuldet, wird gemeistert werden. Weitsicht, Innovation, Kreativität, internationale Zusammenarbeit, soziale Verantwortung und Mut werden weiter die Markenzeichen des Verbandes sein.