Nachfolgend sehen Sie die Preisermittlung für Milchdauerwaren vom 14. Februar 2024 der Süddeutschen Butter- und Käse-Börse e.V., Kempten im Allgäu.

Der LKV Baden-Württemberg e.V. veranstaltet im kommenden Winterhalbjahr 23/24 wieder eine Reihe von Webinaren und Workshops zu verschiedenen aktuellen Themen in der Milchviehhaltung.

Einige davon sind auch anerkannte QM+ und QM++ Veranstaltungen. (z.B. 05.03.2024 in Leibertingen)

 

Nähere Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte den PDFs im Anhang.

 

Anmeldungen werden auch entgegengenommen unter theim@lkvbw.de

Nachfolgend sehen Sie die Preisermittlung für Milchdauerwaren vom 07. Februar 2024 der Süddeutschen Butter- und Käse-Börse e.V., Kempten im Allgäu.


Am 25.01.2024 fand ein online Webinar statt mit dem Thema Milchviehhaltung - Neuer Rechtsrahmen und Wissenswertes zu Antibiotika zusammen organisiert vom MPR und LKV BW.
Dieses Webinar kann für Landwirte als QM+ und QM++ Zertifizierung herangezogen werden, hierfür müssen diese das Video, welches auf Youtube zu finden ist anzuschauen und daraufhin auf den Link in der Videobeschreibung klicken und dort 2 Fragen beantworten.

Werden diese Sicherheitsfragen korrekt beantwortet wird dies an den MPR weiter geleitet, welcher dies als QM + und QM ++ Weiterbildung anrechnet (es wird keine Teilnahme Bestätigung erstellt).

Der Youtubelink zu dem Video befindet sich anbei:

 

youtu.be/b5M8DhfSYE8

 

 

Nachfolgend sehen Sie die Preisermittlung für Milchdauerwaren vom 31. Januar 2024 der Süddeutschen Butter- und Käse-Börse e.V., Kempten im Allgäu.

419260641 776486421168263 6842669846012141377 N

Start des ResKuh Projekts

In einem zweitägigen Kick-off trafen sich die Partner des Interreg-Projekts ResKuh am 16./17.01.2024 zum offiziellen Start der Zusammenarbeit.

Nicht weniger als 30 Experten aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz kamen zusammen, um die Aktionspläne in fünf Arbeitsgruppen vorzustellen und Aktionspläne auszutauschen.

Einige Projektarbeiten, die in ResKuh realisiert werden sollen: Schaffung von Diagnoseinstrumenten, gemeinsame Netzwerke zur Sammlung von Referenzen, Einsatz innovativer Instrumente, Austausch von Methoden und Wissen, etc.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie in der folgenden Pressemitteilung:

Aus noch unbekannten Gründen sind über das Wochende Teile unserer Infrastruktur nicht mehr erreichbar gewesen. Wir untersuchen das Problem und arbeiten an einer Lösung, Ihnen die LKV Anwendungen so schnell wie möglich wieder zur Verfügung zu stellen.

RGT

Sehr geehrte LKV-Mitglieder,

 

am 29.11.2023 fand der Rindergesundheitstag in Ehingen statt, den der LKV BW gemeinsam mit der Landestierärztekammer BW veranstaltet hat. Leider konnte Herr Dr. Nathaus seinen Vortrag Chancen und Risiken der Telemedizin in der Nutztierpraxis krankheitsbedingt nicht halten. Wir freuen uns, dass er sich bereit erklärt hat, die Präsentation in einem Online-Termin nachzuholen.

Daher möchten wir auch Ihnen die Möglichkeit geben, an dem Vortrag am 07.02.2024 von 14.30 Uhr bis ca. 16 Uhr teilzunehmen. Gerne können Sie sich über folgenden Link anmelden:

Anmeldung Vortrag

 

Die Teilnahmegebühr von 10€ kann auf das Konto des LKV BW (LKV Baden-Württemberg IBAN: DE37 6006 0000 0750 800000; Verwendungszweck: Nachholtermin) überwiesen werden. Den Link erhalten Sie dann vorab zugeschickt.

 

Die Teilnehmer des Rindergesundheitstags im November haben bereits den Zugangslink erhalten, um am Webinar teilzunehmen, Sie müssen sich also nicht nochmals anmelden (bitte melden Sie sich bei estrang@lkvbw.de wenn das nicht der Fall ist).

Nachfolgend sehen Sie die Preisermittlung für Milchdauerwaren vom 24. Januar 2024 der Süddeutschen Butter- und Käse-Börse e.V., Kempten im Allgäu.

Solidaritätsbekundung   LKV BW

Das zurückliegende Jahr war herausfordernd, besonders auch für die Landwirtschaft und die Milchviehhaltung. Die Auswirkungen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, der Krieg im Nahen Osten und weitere Krisenherde beeinflussen uns menschlich, wirtschaftlich und gesellschaftlich, Inflation und Lieferschwierigkeiten betreffen jeden von uns. Der Klimawandel macht sich immer stärker bemerkbar, das Wetter ist unbeständiger und extremer geworden, dadurch wird die Arbeit und der Erfolg in der Landwirtschaft erschwert. Darüber hinaus sind unsere Mitglieder auch noch von stetig steigender und damit kostenintensiverer Bürokratie betroffen.

 

Es muss sich niemand wundern, wenn es für die Landwirte und Landwirtinnen mit der Ankündigung der Streichung der Steuerbegünstigung für Agrardiesel und der Kfz-Steuerbefreiung nun zu viel wurde.

Der LKV Baden-Württemberg steht hinter seinen Mitgliedern und unterstützt die Forderungen der deutschen Landwirtschaft, die geplanten Streichungen zurückzunehmen.

 

Wir alle hoffen, dass der demokratische Protest Erfolg haben wird, zumindest zum Teil wurden die geplanten Streichungen von der Bundesregierung zurückgenommen. Es bleibt das Ziel bestehen, sämtliche geplanten Streichungen zurückzunehmen.

 

Wir danken allen demokratischen bäuerlichen Organisationen sehr herzlich für Ihren großen Einsatz und wünschen viel Erfolg

 

LKV Baden-Württemberg